Werden Sie Diplom-Trainer

Trainer und Ausbilder für Sicherheitspersonal in der Erwachsenenbildung (TÜV) + AdA-Schein (IHK)

TERMIN für AdA-Schein 27.11. - 29.11.2017. Preis auf Anfrage. Bitte kontaktieren Sie uns!

Die Trainerausbildung gliedert sich in fünf aufeinanderfolgende Kurse. In den Aufbaukursen werden jeweils spezielle Themenbereiche abgedeckt. Es ist auch möglich, sich nur für einen einzelnen Kurs anzumelden. Gegenstand des Lehrgangs ist unter anderem Pädagogik, Psychologie und die Art und Weise, wie Seminare erfolgreich durchgeführt werden können – unter Ausrichtung am didaktischen Leitgedanken, in dem Ausbilder und Auszubildende gleichwertig an der Wissensvermittlung teilhaben. Die Ausbildung zum Diplom-Trainer kann mithilfe von Bildungsgutscheinen von der Bundesagentur für Arbeit gefördert werden.

Qualifizierte Trainerausbildung

Das Komplett-Paket wird mit dem Grundkurs eröffnet. Innerhalb von 60 Ausbildungsstunden werden die Voraussetzungen geschaffen, um mit der Zertifizierung Seminarleiter und Ausbilder abzuschließen. Die Wissensvermittlung in der Erwachsenenbildung versteht sich als Kunst des Lehrens und des Lernens. Wer diese Einheit anerkennt, wird gleichwohl von seinen Seminarteilnehmern akzeptiert. Beleuchtet werden:

+ Psychologische Einflüsse.
+ Individuelle Lernweisen der Auszubildenden.
+ Gruppendynamische Strukturen innerhalb einer Lerngruppe.
+ Schaffung einer kommunikativen und produktiven Unterrichts-Atmosphäre.

Es geht nicht nur um unterschiedliche Methoden und Hilfsmittel, mit denen Lernstoff präsentiert werden kann. Was zählt, ist das Miteinander im Seminarraum – mit Bezug auf die Fragestellung, wie ein Trainer die erwünschte Aufmerksamkeit, das Interesse und letztendlich den notwendigen Beliebtheitsgrad erzielt, durch den echte Wissensvermittlung erst möglich wird. Grundkenntnisse in der Rhetorik und Körpersprache bilden hierfür ein solides Gerüst. Inwieweit zukünftige Einsätze als Ausbilder organisiert werden können, wird im Trainer-Marketing aufgezeigt.

Aufbaukurse und Prüfungsseminar

Die Aufbaukurse in der Trainerausbildung dienen der Erweiterung der bisher erworbenen Schulungsbefähigung. Dabei werden die Inhalte des Grundkurses mithilfe von Schwerpunkt-Themen vertieft – in insgesamt drei Aufbaukursen mit jeweils 45 Ausbildungsstunden. Wer den kompletten Lehrgang absolviert, erhält nach erfolgreicher Abschlussprüfung den Titel ‚Diplom-Trainer‘. Für eine themenbezogene Weiterbildung können auch einzelne Kurse besucht werden. Ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung zum Diplom-Trainer ist die Ausbildung zum Ausbilder (AdA-Schein).

Der Aufbaukurs 1 legt seinen Schwerpunkt auf die Psychologie. Behandelt werden gruppendynamische Prozesse mit Bezug auf:

+ Hackordnung.
+ Teilnehmertypen.
+ Umgang mit Störern und Vielrednern.
+ Erwartungen und Beweggründe der Seminarteilnehmer.

Der Aufbaukurs 2 setzt seinen Schwerpunkt auf die Lernpsychologie. Wesentliche methodisch-didaktische Punkte werden konkretisiert.

+ Wie lernt ein Mensch.
+ Das Phänomen ‚Erinnern‘.
+ Abrufbares Wissen.
+ Verschiedene Lerntypen.

Die Schwerpunkt-Themen beziehen sich auf Didaktik (Die Kunst des Lehrens), Mathetik (Die Kunst des Lernens) und Methodik (Die Kunst des ‚Wie‘).

Der Aufbaukurs 3 befasst sich mit dem Schwerpunktthema Rhetorik (Die Kunst des Redens) – und baut auf die im Grundkurs und in den vorangegangenen Aufbaukursen erworbenen Fähigkeiten auf. Diese werden perfektioniert und erweitert um folgende Schwerpunkt-Inhalte:

+ Sprechtraining (Power-Talking).
+ Schlagfertigkeit.
+ Semantisches Dreieck.
+ Einsatz unterstützender Techniken.

Das Prüfungsseminar schließt die Trainerausbildung ab. Die Kursdauer beträgt 15 Stunden. Zuerst wird eine vorab verfasste, schriftliche Hausarbeit eingereicht, die den Ablauf eines Tagesseminars beschreibt. Die Prüfungskommission wählt aus deren Inhalt Vorgaben für die bevorstehende Lehrprobe aus. Am ersten Tag erfolgt eine Konsultation und die schriftliche Prüfung. Der zweite Tag ist für die Lehrprobe vorgesehen.

Die Ausbildung zum Diplom-Trainer, beziehungsweise Trainer in der Erwachsenenbildung (TÜV), spricht angehende Dozenten und Dozenten gleichermaßen an. Die Diplom-Trainerausbildung dauert sechs Monate. Wer sich für diesen Studiengang anmelden möchte, sollte mindestens 25 Jahre alt sein. Zur Anmeldung sollte der Nachweis eines Studienabschlusses oder einer abgeschlossenen Ausbildung mit mindestens sechs Monaten Berufserfahrung beigelegt werden.